Fachgruppe Wirtschaftsmediation

Die Fachgruppe Wirtschaftsmediation steht regional und bedarfsorientiert Unternehmen und Betrieben sowie Einzelpersonen bei Fragen zu Konfliktlösungsverfahren und zur Konfliktbearbeitung zur Verfügung.

Sie informiert auf Basis der aktuellen Grundlage (Mediationsgesetz) u.a. zu den Themen:

  • Informationen zur Rechtslage
  • Arbeitsblätter (Checklisten)
  • Musterverträge
  • konkrete Handlungsempfehlungen
  • Hinweise für die rechtliche Handhabung von Mediationsverfahren im Wirtschaftsbereich

Mehrwert-Dienste

Seit Jahren veranstaltet die Fachgruppe in Kooperation mit führenden Beratungs-gesellschaften für Unternehmen und Wirtschaftsverbänden exklusiv Mediations-Road Shows, bei denen mit einer spannenden Mischung aus Fachvorträgen, Rollenspielen und Informations-Lernwelten das Konfliktlösungsverfahren Mediation zwischen und in Unternehmen den Teilnehmern vorgestellt wird. Die Road-Shows finden in Abstimmung mit den Kooperationspartnern statt.

Aufgrund der Nachfrage sollen auch zukünftig in verschiedenen Bundesländern Road Shows stattfinden. Hierzu benötigt die Fachgruppe noch personelle Verstärkung. Voraussetzungen für eine Mitwirkung sind:

  • Ausbildungsnachweis gem. DGM-Anforderungen
  • Praxiserfahrung
  • Zertifizierung /Gütesiegel

Mediatoren in der Ausbildung können bei entsprechender Voraussetzung und verbindlichem Engagement ebenfalls in die Fachgruppe aufgenommen werden.

Projekte

Ein weiterer Bereich dient dem Wissenstransfer zur Erhöhung der Marktattraktivität als zertifizierter Wirtschaftsmediator (DGM). Geplant sind Fachveranstaltungen, die auch als Nachweis der eigenen Fortbildung in der Mediationsarbeit dienen sollen.

In Zusammenarbeit mit einer Beratungsgesellschaft ist ein Projekt mit innovativem Charakter initiiert und soll im IV. Quartal 2012 gestartet werden. Für das Projektteam werden noch interessierte DGM-Mitglieder aus allen Bundesländern gesucht. Ziel des Projektes ist die Bereitstellung von umfangreichem Wissen zum Thema Konfliktbearbeitung und Konfliktlösungsverfahren. Jedes Projektmitglied, das als Mediator und Coach tätig ist, oder eine freiberufliche Tätigkeit anstrebt, wird von diesem Projekt profitieren können.

Profil- und Anforderungskriterien werden in einem persönlichen Gespräch erörtert. Auch externe Mediatoren und Absolventen einer Mediationsausbildung können unter bestimmten Voraussetzungen in das Projektteam aufgenommen werden.

Net-Working

Die Fachgruppe trifft sich zwei Mal jährlich zu Frühjahrs- und Herbsttagungen in München. Sprecher ist Peter Schellenberg und stellvertretende Sprecherin ist Frau Rosa-Maria Papenfuss-Wöchtl.

Ansprechpartner und Kontakt: privat@schellenbergs.de oder mobil 01577 9087102

 Zurück zur Übersicht